Copyright ©20013 Remise-Braui - alle Rechte vorbehalten.

P

Pasteur, Louis (1822 - 1895)
Der Chemiker und Bakteriologe fand heraus, dass bei der Gärung winzige, einzellige Organismen beteiligt sind, die sogenannten Hefen aus der Gattung der Sporenpilze.

Picknick
Bei einem Ausflug ins Grüne, verbunden mit einer lockeren Mahlzeit, ist ein kleines oder auch grosses Fass Bier nicht zu verachten.

Pilger
Die Wallfahrer zu den heiligen Städten waren immer sehr durstig. Sie bekamen bei Speisungen oder als Wegzehrung Haferbier, auch bekannt unter dem Namen "Cerevisia". Die Pilger tranken ständig, beinahe obligat war aber um 9 Uhr das sogenannte "Cerevisia nonalis", also das 9-Uhr-Bier. Dieser Brauch sollte an die neunte Stunde erinnern, da Jesus Christus durstig am Kreuze hing.

Pils oder Pilsener
Ein Gattungsbegriff für stark gehopftes, kristallklares, untergäriges Bier mit weichem Schaum. Es gehört zu den Vollbieren.

Pils mit Sekt
1/3 kalten Sekt in ein Pilsglas giessen, mit Pils auffüllen.

Plattenkühler
Die Bierwürze läuft zur Abkühlung über den Plattenkühler in den Gärkeller.

Porter
Ein ursprünglich obergäriges, tiefbraunes, stark gehopftes englisches Bier, aus gerösteter, unvermälzter Gerste gebraut. Heute wird Porter, allerdings untergärig, in vielen Ländern produziert. Bei Zimmertemperatur trinken.

Potsdamer Weisse
Eine Mischung aus Berliner Weisse und hellem Bier, serviert in einem Weissbierglas.

Prosit
ein lateinischer Ausdruck, wörtlich übersetzt: Es möge nützen.

Prüfbogen
für einen Biertest sieht folgendermassen aus: Prüfer, Datum und Biertyp, Glasnummer, Merkmale - Bewertung 1 bis 3, Farbe/Klarheit, Schaum, Geruch, Antrunk/Vollmundigkeit, Antrunk/Aroma, Rezens, Nachtrunk/Hopfenaroma, Nachtrunk/Bitter-Qualität, Gesamteindruck. Übrigens - bei einem Biertest wird die sortentypische Qualität des Bieres bewertet!

zurück zum Seitenanfang
Lexikon