Copyright ©20013 Remise-Braui - alle Rechte vorbehalten.

M

Magnesium
ist in 1 Liter Bier mit ca. 0,05 mg vertreten.

Mahlzeit
In Ägypten (vor ca. 2500 Jahren) hiess das Schriftzeichen für Mahlzeit wörtlich übersetzt "Brotbier". Das gibt genügend Aufschluss über die Beziehung der Ägypter zum Bier.

Maibock
Ein Starkbier das zum Frühlingsanfang im Mai gebraut wird.

Maischbottich
In diesem wird das Malzschrot mit Wasser vermischt.

Maische
Darunter versteht man den Brei, der aus geschrotetem Darrmalz und Wasser besteht.

Maischen
Ein im Brauwesen entwickelter Ausdruck für "mischen".

Maischpfanne
Die Mischung aus Malz und Wasser kommt in die Maischpfanne oder Maischbottich. Benötigt man vor allem zur Maischekochung bei Mehr-Maisch-Verfahren..

Maltosezucker
Die Amylasen (Fermente) verwandeln beim Getreidekorn Stärke in Maltosezucker.

Malz
ist die "Seele" des Bieres. Die Gerste wird durch Anfeuchten zum Keimen gebracht. Während dieses Vorgangs, dem Mälzen, wird die Umwandlung von Stärke in Zucker vorbereitet. Das entstandene Produkt "Grünmalz" wird gedarrt. Das Darrmalz wird dann geschrotet. Malz ist also nichts anderes als umgewandeltes Getreide.

Malzbier
Das erste Malzbier wurde 1492 unter dem Namen "Braunschweiger Mumme" gebraut. Typische Eigenschaften sind: sehr süss, dunkel und hoher Gehalt an Stammwürze.

Mälzen
Sobald das Getreide angefeuchtet wird und man es keimen lässt, spricht man vom "Mälzen". Dieser Vorgang bringt die Umwandlung von Stärke in Zucker in Gang.

Mälzerei
Diese muss nicht der Brauerei angeschlossen sein, sondern ist oft ein eigenständiger Betrieb.

Malzkeime
Diese enthalten viele aufbauende Nährstoffe und Vitamine.

Märzen
Kein Starkbier, sondern ein Vollbier, das in Süddeutschland seinen Ursprung hat. Der Gehalt an Stammwürze beträgt bis zu 14%.

Malzschrot
Das Grünmalz wird gedarrt und anschliessend geschrotet.

Malzzucker
Der enthaltene Zucker im Malz verwandelt sich im Gärbottich in Wärme, Alkohol und gasförmige Kohlensäure.

Mass
Heutzutage entspricht das einem Volumen von 1 Liter; früher, besonders in Klöstern, schwankte die Mass zwischen 1 und 2 Litern.

Masskrug
Speziell in Bayern wird gerne eine Mass Bier (1 Liter) getrunken, wobei die Mass auf dem Oktoberfest oder in den zahlreichen Biergärten ein "Muss" ist.

Medizin
Bier wird gerne für das Wohlbefinden und zur Förderung der Gesundheit verordnet. Schon Doktor Eisenbart wusste um die wohltuende Wirkung des Bieres und verordnete regelrechte Kuren.

Metallgeschmack
Ein frisch gezapftes Bier kann diesen Geschmack beinhalten. Er entsteht, wenn die Bierleitung neu oder zu scharf gereinigt wurde. Das kommt allerdings nur bei Zinnleitungen vor. Die einfache Erklärung für den eigenartigen Geschmack liegt darin, dass sich Metallionen mit den Eiweisskörpern des Bieres verbinden. Möglich sind auch zuviele Eisen Jonen im Trinkwasser.

Mild Ale
Das billigste, milde Ale, mit geringem Hopfenanteil, meist von dunkelbrauner Farbe und mit karamelartigem Geschmack.

Milk Stout
Ein leicht milchsäuerliches, englisches Bier, auch unter dem Namen Sweet Stout bekannt.

Münchner
Das ist die international anerkannte Bezeichnung für ein untergäriges, dunkelbraunes, süss-malziges Bier. In München wird dieses Bier schlicht als Dunkles bezeichnet.

Lexikon