Copyright ©20013 Remise-Braui - alle Rechte vorbehalten.

D

Dampfbier
1. Altes europ. Brauverfahren. Durch Verwendung obergäriger Reinzuchthefe und erhöhter Gärtemperatur kommt es im Gärbottich zu starker Schaumbildung. Dieser Schaum ähnelt einer Dampfwolke. Höhere Temperaturen auch während der anschliessenden Lagerung erzeugen im weiteren hohen Druck im Lagerfass, der beim Anstich unter lautem Zischen entweicht. Das Fass "lässt Dampf ab". Eine amerikanische Variante wird auch heute noch in einer Mischung aus unter- und obergärigem Bier in San Francisco gebraut. Als "Dampfbier" wurde aber auch Bier bezeichnet, das unter Verwendung von (Dampf-)Maschinen hergestellt wurde.

Darren
Sobald das Grünmalz getrocknet oder geröstet wird, spricht man vom "darren".

Darrfax
war früher der Geselle, der in der Darre gearbeitet hat.

Darrmalz
Geröstetes, getrocknetes Grünmalz.

Dizythos
hiess das Starkbier der (ganz alten) Ägypter - vor ca. 3000 Jahren.
 
Dolde
Büschel oder schirmartige Blütenstandsform wie z.B. bei der Hopfendolde.

Doppel-Karamel-Bier
Ein Malzbier, das zusätzlich mit Zucker angereichert wird. Besonders beliebt im Osten Deutschlands.

Dosenbier
Damit sich das Bier in den Dosen länger hält, wird es pasteurisiert und stabilisiert.

Dunkles Bier
Bei der Verwendung von dunklem Malz entsteht dunkles Bier.

Dunkles Malz
Das Darren beim Mälzprozess findet bei höherer Temperatur statt, somit wird das Malz je nach Temparatur caramelisirt. Das dunkle Malz gibt den dunklen Bieren die eigene geschmacksnote und vor allem die Farbe.

Düssel
Altbier aus Düsseldorf.

Lexikon